Die Zahlen sprechen für den Bus

Die Statistik belegt: Busse zählen zu den sichersten Verkehrsmitteln.  Der Vergleich bezogen auf die  Jahre (2000 bis 2009) zeigt jedoch, dass der Bus das sicherere Verkehrsmittel, noch vor der Bahn ist. So verunglückten im gesamten Zeitraum mit der Bahn 228 Personen tödlich, wohingegen nur 134 Personen bei einer Busreise ums Leben kamen.

Diese Zahlen kommen nicht von ungefähr: neben qualifizierten Fahrern verfügen Busse über höchste technische Standards und werden regelmäßig überprüft. 

Busse unterliegen strengen Prüf-Fristen. Zusätzlich zur jährlichen Haupt- und Abgasuntersuchung verlangt der Gesetzgeber nach dem ersten Zulassungsjahr halbjährliche und nach dem dritten Zulassungsjahr vierteljährliche Sicherheitsprüfungen. Hierbei werden insbesondere die Bremsen, die Lenkung, das Fahrwerk sowie sämtliche sicherheitsrelevante Bauteile in Augenschein genommen und geprüft. Die noch umfangreichere und jährlich vorgeschriebene Hauptuntersuchung ersetzt die Pflicht zur Durchführung einer Sicherheitsprüfung.

Zusätzlich zu diesen Bestimmungen ist seit dem 1. Oktober 1991 in allen zugelassenen Bussen ABS (Anti-Blockier-System) Pflicht. Auch ASR (Anit-Schlupf-Regelung) und eine dritte verschleißfreie Bremse (Retarder) gehören mittlerweile zur Standardausstattung. Die elektronisch geregelte Bremse (EBS) hält darüber hinaus als Option Einzug in den Bus. Seit dem 1. Januar 1994 sind in allen Bussen Tempobegrenzer gesetzlich vorgeschrieben. Diese riegeln bei einer Geschwindigkeit von 103 km/h automatisch den Motor ab.

 

Reisetermine

<<  <  November 2019  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Nächste Reisen

Kroiss Busreisen
Buchungsbüro
Stollstr. 1
83026 Rosenheim

Betriebshof und Verwaltung:
Äußere Münchner Str. 4
83026 Rosenheim

busreisen@kroiss-bus.de
08031 15 001
08031 3565-99
Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com